Battant


Das Nonnenkloster Battant entstand 1227 vor den Stadtmauern von Besançon auf dem Gebiet des heutigen Bahnhofsviertels (siehe Bild oben). Erst kurz vor dem Jahr 1300 trat das Kloster zum Zisterzienserorden über. Nach mehreren Kriegen siedelte das Kloster 1599 in die Stadt Besançon um und errichtete in der Rue des Granges von 1714-39 neue Klosterbauten. Eines dieser Gebäude, in dem sich im 20. Jahrhundert zeitweise ein Kino befand, steht noch heute in dieser Straße.


Start |  Übersicht