Fervaques


Direkt an der Quelle der Somme wurde 1140 das Zisterzienserkloster Fervaques gegründet. Das Kloster wurde 1635 nach mehreren Zerstörungen nach Paris und kurze Zeit später (1648) nach Saint-Quentin verlegt, wo es bis zur Revolution bestand und dann aufgelöst wurde. Am Ort des Klosters an der Somme-Quelle in Fonsommes steht heute ein Bauernhof.
Die Gebäude in Saint-Quentin dienten später als Militärhospital und wurden 1889 abgerissen. An selber Stelle entstand 1891-97 der neue "Palais Fervaques".



Start |  Übersicht